Auch eine Vision muss »ökologisch« stimmen

Berichte aus dem Werte-Seminar

Roland ist alleinerziehender Vater von drei Jungen, die inzwischen studieren. Er ist ein gefragter Zahnarzt in einer Kleinstadt in Niedersachsen. Von seinen Kollegen und Patienten wird er sehr geschätzt. Roland ist stolz darauf, dass er nicht nur »mit dem Skalpell« heilt. Ihn interessieren auch die seelischen Belange seiner Patienten, die sich auf das Gebiss auswirken.

Roland ist ein Visionär. Er wünscht sich eine Welt, in der die Patienten wieder mehr Verantwortung für ihre eigene Gesundheit übernehmen. Es macht ihn traurig, dass er für seine Verhältnisse zu wenig Einfluss auf die Patienten hat. »Da kann einem schon mal der Humor vergehen!«, klagt er.

Wachstum ist ein besonders wichtiger Wert für Roland. Er selbst möchte sich weiterentwickeln, und das wünscht er auch seinen Patienten. Dass er sie bisher nur über den direkten Kontakt erreichen kann, findet er unerträglich. Auch wenn er seinen Beruf liebt, bremsen die kurzen Begegnungen mit seinen Patienten in der Zahnarztpraxis seine eigene Entwicklung.

Wir fragen Roland, was er tun würde, wenn diese Begrenzung nicht mehr da wären: »Was würdest du tun, wenn du dein Wachstum kreativ vervielfachen könntest?«

Roland hat viel Spaß daran, jenseits der eigenen Begrenzungen über neue Möglichkeiten zu fantasieren. Aus jeder seiner Ideen spricht eine Leidenschaft, die er bisher nicht zugelassen hat. Für seine eigene Entwicklung und seine Mission als Arzt wird er sich ein größeres Publikum suchen müssen. »Ich werde ein Buch schreiben! Und ich werde endlich Einladungen zu Vorträgen und Kongressen annehmen, selbst wenn ich deshalb auf finanzielle Einnahmen verzichten müsste.«

Auch Projekte, die sich aus der Wertearbeit ergeben, sollten einer ökologischen Überprüfung standhalten. Roland hat bis jetzt noch keine Bücher veröffentlicht. Wir empfehlen ihm, sich redaktionell von einem professionellen Textcoach begleiten zu lassen. Ein Jahr später hat Roland tatsächlich sein Buch veröffentlicht. Er hat seitdem zahlreiche Einladungen bekommen, über sein Thema zu referieren.

Zwar möchte er sich noch weiter aus der Zahnarztpraxis zurückziehen. Aber seinem Ziel, die Verantwortung für die eigene Gesundheit wieder stärker auf die Patienten zu übertragen, ist Roland einen großen Schritt nähergekommen.


Ein Beitrag von www.wertemanager.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*