Gabriele Borgmann – Business-Texte

Handbuch (nicht nur) für die Unternehmenskommunikation

Gabriele Borgmann - Business-TexteKEN. »Jeder Text ist Öffentlichkeitsarbeit«, das bestätigt Gabriele Borgmann in »Business-Texte« für die Unternehmenskommunikation. Mitarbeiter, Kunden, Medien und die Konkurrenz machen sich anhand des Schriftlichen schlau. Dadurch birgt Schriftliches eine gewisse Bedrohlichkeit. Wie es trotzdem Spaß macht, darüber berichtet dieser Ratgeber.


Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.


Ermutigung brauchen die einen, während andere eine Strategie für mehr Effizienz beim Schreiben benötigen. Gabriele Borgmann unterstützt beide Zielgruppen in jeder Art von geschäftlicher Korrespondenz auf knapp 190 Seiten. Vielleicht ist auch das bereits ziemlich mutig. Denn jedes dieser Themen verdient eigene Bücher: E-Mails, Social Media im Geschäftsalltag, Geschäftsbriefe, Pressetexte, Geschäftsberichte, Reden und Unternehmensbücher. Das sind dann gleichzeitig auch die großen Kapitel im ersten Teil der »Business-Texte«.

Anschließend geht es über vierzig Seiten an die Organisation des Schreibens. Schreiben ist eben Arbeit. Diese Erkenntnis und gute Schreibstrategien ersetzen sogar überdurchschnittliches Talent: Sie erlauben jedem zu schreiben. Gabriele Borgmann kennt sich als Buchautorin und Öffentlichkeitsarbeiterin mit vielen Textgattungen aus. Ihr Rundum-sorglos-Paket »Business-Texte« enthält deshalb auch Checklisten, gute und misslungene Beispiele.

Insgesamt hat dieser Ratgeber für mich etwas wie ein Lehrbuch, ein Handbuch eben: sprachlich einwandfrei und trotzdem am besten in kleinen Dosen zu genießen. Das jedenfalls würde ich jedem empfehlen, der mit dem Schreiben von Texten im und für sein Unternehmen gerade erst beginnt: »Schlag nach bei Borgmann, denn da steht es drin!«

Dann kommt es auf das geduldige Tun an, die tägliche Auseinandersetzung mit dem richtigen Wort an der richtigen Stelle und den Umgang mit dem Frust, wenn das Ziel gerade eben verfehlt wurde, weil ein Komma an der falschen Stelle die Botschaft genau umdreht. Es hat mir sehr gut gefallen, dass Gabriele Borgmann Individualität fordert. Textbausteine sind eine Hilfe, aber nie die endgültige Lösung für die persönliche Ansprache eines Lesers.

Geschriebenes wirkt über den Aufbau, die Wortwahl, deren Rhythmus und die passend abwechslungsreiche Satz- und Absatzlänge. Zudem sagt auch die Wahl des elektronischen oder physischen »Trägers« etwas über den »Sender« aus. Nur ausgewählte Informationen über das Unternehmen gehören in die eher geschwätzigen sozialen Medien. So modern und zeitgemäß Facebook, Twitter & Co sein mögen, verstärken oder schwächen sie Informationen genauso wie Schrifttypen, Papier- und Umschlagssorten.

»Worte schaffen Eindrücke – und die bleiben in den Köpfen hängen«, sagt Gabriele Borgmann, lädt zu mehr Farbe und zu einer »Schreibstimme« ein, die zum Unternehmen passt »wie die Krawatte zum Anzug«. Kreativität ist erlaubt, wenn auch innerhalb der Regeln des geschäftlichen Alltags.

»Business-Texte« lässt keinen Fall der Unternehmenskommunikation aus. Das ist ein hoher Anspruch, den Gabriele Borgmann im Rahmen dieses Buchs sehr gut erfüllt. Es bietet Lösungen für Arbeitstechniken, die den Spaß beim Schreiben erhalten und den zukünftigen Leser wertschätzend mit einbeziehen. Am Ende muss die Botschaft bei ihm ankommen, so wie der Köder dem Fisch und nicht dem Angler schmecken muss.


Ein Beitrag von www.buecher-blog.net.

Gabriele Borgmann - Business-Texte

Weitersagen:
Google+
Twitter
LINKEDIN
Follow by Email
RSS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*