Große Entscheidungen nach der Wertearbeit

Berichte aus dem Werte-Seminar

Oleg ist Tiermediziner und lebt seit seiner Übersiedlung nach Frankreich mit seiner Familie in der Normandie. Oleg bekommt sehr gute Rückmeldungen von den Teilnehmern des Seminars, denn er erzählt begeistert von seinen Schlittenhunden. Er hat als Tierarzt auch andere Hundeschlittenführer auf abenteuerlichen Touren in Kanada und Grönland begleitet.

.

In Frankreich fühlt sich Oleg nach wie vor fremd. Es sei ihm viel zu heiß in der Normandie. Er vermisse die Leichtigkeit der Menschen in Grönland. Die Franzosen erlebe er als sehr verschlossen und aggressiv.

In seiner Werteanalyse stellt Oleg fest, dass er sich bereits mit vielen Dingen arrangiert hat, die ihn ärgern. »Wenn ich mich in Frankreich nicht wohl fühle, dann sollte ich meine Situation verändern. Ich muss endlich die Verantwortung für meine eigenen Bedürfnisse übernehmen«, sagt er. Wir haben danach den Eindruck, dass er mit sich allein sein möchte. Immer wieder schaut er auf sein iPad, lächelt zu den Fotos seiner Hunde, mit denen er sogar selbst in Kanada gearbeitet hat. Später recherchiert Oleg im Internet Flüge nach Grönland: »Dort würde es mir gefallen. Und meinen Hunden ebenfalls.«

Oleg verlässt Frankreich wenige Monate nach seiner Wertearbeit. Er lebt seitdem als Tierarzt mit einer mobilen Praxis in Grönland. Seine Freundin, die ihn begleitet hat, ist inzwischen jedoch wieder in Frankreich. Sie habe es im Norden nicht ausgehalten, sagt sie.

Es kann also durchaus sein, dass Entscheidungen auf der Basis der Werte uns in ganz andere Länder führen. Wir können aber nicht immer davon ausgehen, dass unsere soziale Umgebung diese Entscheidung mitträgt.


Ein Beitrag von www.wertemanager.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*