Top-Post 35. Kalenderwoche

Bücher sind sinnlich

Meine Antwort auf das Video von Ole Helmhausen in der Library of Parliament in Ottawa:

»Die höchste Bestimmung für einen Baum ist in meinem Weltbild eben doch nicht der Christbaum oder das Billy-Regal, sondern ein Buch. Es fühlt sich an, geht ohne Strom, sieht (meistens) toll aus, knistert und »Sssssstt!« beim Blättern. – Das Buch fällt nicht weit vom Stamm: Buch und Bäume haben Blätter!

Bücher duften auch, und manche schmecken sogar. »Mathe der Mittelstufe« endete vor Jahrzehnten seitenweise als zurechtgebissene Krampen für die Gummizwille oder zerkaut als Pappmaché fürs Blasrohr zur Milchtüte in Erdkunde und Bio.

Das geht mit einem e-Reader nicht. Der hat im Normalfall höchstens soviele Bakterien auf dem Bildschirm wie eine Klotür an der ach so unterschätzten Oberkante. Ein Biss in den »E« – und du stirbst an Cholera oder seltenen Erden.

Ich mache weiter mit Büchern, die blättern. Lese sie, bespreche sie und werfe sie zurück in den Pool, indem ich sie verschenke oder gebraucht verkaufe. Ich freue mich über jeden, der in der Straßenbahn das gleiche Buch ebenfalls liest.«

Ole Helmhausen antwortet dazu: »Klasse Exkurs … Liest man viel zu selten auf Fatzbuk!!!«

Finde ich auch! – Nun aber rein ins Wochenende, solange es noch da ist.


Weitersagen:
Google+
Twitter
LINKEDIN
Follow by Email
RSS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*